Was ist Bowen Therapie?

 

Die Bowen Therapie ist ein manuelles Verfahren. Es eignet sich aus ganzheitlicher Sicht unterstützend zur Wiederherstellung fehlerhaft gesteuerter Abläufe im Körper. Der Behandler  arbeitet mit einer Abfolge von gezielt eingesetzten Griffen, daher der Begriff manuell - mit der Hand. Regelmäßig eingehaltene kleine Pausen geben dabei dem Körper Zeit zur Reaktion und Einleitung eines Selbstheilungsprozesses.

 

Entwickelt wurde diese eigenständige Methode von dem Australier Tom Bowen - den ich hier nur nenne, damit man die Methode nachvollziehen kann, nicht, um mit ihm zu werben - Mitte des 20. Jahrhunderts. Getreu seinem Motto: „less is more“, weniger ist mehr, wandte er seine spezielle Grifftechnik über 32 Jahre äußerst erfolgreich an.

 

Effektivität

 

Die relativ sanfte Ausführung der Griffe erfolgt über Muskeln, Sehnen und Faszien der entsprechenden Körperareale. Die Faszien stellen als eine bindegewebige Umhüllung unserer Muskulatur und Organe die Verbindung sämtlicher Körperstrukturen her. Wie ein Netz verbinden und umrunden sie nicht nur Muskeln, Organe und Knochen sondern auch Blut- und Lymphgefäße ebenso wie unsere Nerven. Sie wirken als Schutz und Stoßdämpfer. Da die Faszien zum Bindegewebe gehören, haben sie auch regen Anteil am Austausch mit anderen Zellen unseres Körpers. Sie bilden aus naturheilkundlicher Sicht den Kommunikationsweg auf feinstofflicher Ebene.

 

Die Arbeit über die Faszien begründet den häufigen Vergleich der Bowen Therapie mit dem osteopathischen Gedanken. Osteopathie ist eine weitere alternative Methode der manuellen Medizin. Da unser Bindegewebe auf mechanische Reize, wie Druck und Zug reagiert, können vorhandene Fehlspannungen in Muskel- und Sehnengewebe - wie wir glauben - korrigiert werden. Über die Druckentlastung auf  Nervenendigungen kann sich oftmals Schmerz reduzieren. Unsere Organe liegen dicht gedrängt mit einer Vielzahl von Berührungspunkten und Aufhängungen an bindegewebigen Strängen im Bauch- oder Brustraum. Sind sie in ihrer Gleitfähigkeit untereinander eingeschränkt, kann es oftmals zu verminderter Funktion kommen. Bestimmte Grifffolgen vermögen hier nach unseren Beobachtungen regulierend Einfluss nehmen. Als Vermittler zwischen Blut- Lymph- und Nervensystem beeinflusst das Bindegewebe den regen Transfer von Stoffen. Kein Nährstoff, Hormon oder Enzym kommt an einer Passage durch das Bindegewebe vorbei. So ist es verständlich, dass die tiefgreifende Wirksamkeit auch auf emotionaler Ebene ausgleichend wirken kann.

 

Anwendungsgebiete

 

Bewegungsapparat:

 

Rückenbeschwerden, Skoliose (Verkrümmung der Wirbelsäule), Haltungsfehler, schmerzhafte Verspannungszustände, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen des Nackens, der Schultern und Arme, Hüfte, Beine, Tennisellenbogen, Mausarm, Karpaltunnelsyndrom (Druck auf einen Nerv im Handgelenksbereich), Sehnenscheidenentzündung, Fersensporn, nach Knöchelverstauchung, Sportverletzung, Schleudertrauma (Unfallschaden, meistens Halswirbelsäule),  u.a.

 

Organische Beschwerden bei:

 

Bronchitis und Asthma, Allergien und Heuschnupfen

 

In der Gynäkologie (Frauenheilkunde) bei:

 

Schwangerschaftsbeschwerden, Klimakterium, PMS (Beschwerden vor Eintritt der Menstruation)

 

Bei Kieferproblemen und Zähneknirschen

Bei Stress- und Spannungszuständen, Kopfschmerz, Migräne

 

Gegenanzeigen

 

Verbot der Anwendung bei schweren, akuten, hochentzündlichen Krankheitsverläufen, beschränkte Anwendung  in der Schwangerschaft, bei Silikonimplantaten.

 

Nebenwirkungen

 

Aufgrund der Reaktion und Umstellung des Körpers können kurzzeitig eventuell Müdigkeit und muskelkaterähnliche Beschwerden auftreten.

 

 

Behandlung

 

Wer zur Bowen Therapie kommt, darf sich gut aufgehoben fühlen. Zum Ersttermin ist eine Stunde Zeit eingeplant. Bitte bringen Sie ein großes Handtuch mit.

 

Wer kann zur Behandlung kommen:

 

Kleine sowie große Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene und Senioren, Schwangere, Berufstätige mit sitzenden Tätigkeiten, Sportler

 

 

Als naturheilkundlich alternatives Heilverfahren wird die Bowen Therapie von der Schulmedizin kaum anerkannt weil Studien zur Wirkung und Wirksamkeit ausstehen, die erwähnten Wirkungen sich also im Wesentlichen auf Beobachtungen von Therapeuten gründen. 

 

 

 

www.isbt-deutschland.de

 

 

 

Copyright: Carmen Peter-Dippold 2017

 

Sprechzeiten

Mo., Di., Mi., Fr.  8.30 - 12.30 Uhr

Mo. u. Do. 15.30 - 17.30 Uhr

und nach Vereinbarung.

Für Berufstätige auch in den Abendstunden.


Naturheilpraxis im Südwestpark

Südwestpark 76

90449 Nürnberg
Telefon: 0911 / 923 93 755
Telefax: 0911 / 923 93 756

E-Mail: info@naturheilpraxis-im-suedwestpark.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis im Südwestpark Carmen Peter-Dippold

Impressum